Masseur und med. Bademeister

Masseur und medizinischer Bademeister

Masseure und medizinische Bademeister wenden bei ihren Patienten vor allem verschiedene Massageformen an und unterstützen dies mit unterschiedlichen Verfahren der physikalischen Therapie, z.B.  Elektro- und Hydrotherapie. Dabei behandeln sie überwiegend verschiedenste Erkrankungen des Bewegungsapparates und es können auch grundlegende krankengymnastische Verfahren angewendet werden.

 

Masseure  arbeiten auf Basis ärztlicher Verordnungen, wobei sie selbständig den Befund erheben und davon die individuelle Durchführung der verordneten Maßnahme ableiten. Voraussetzungen für die Arbeit mit Patienten sind vor allem Einfühlungsvermögen, Kommunikationsfähigkeit und die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten.

 

Unsere zweijährige Ausbildung schließen Sie mit einer Prüfung ab, danach setzen Sie Ihre Ausbildung im Rahmen eines 6-monatigen Anerkennungspraktikums fort.

 

Im Anschluss an die Ausbildung
ergeben sich berufliche Einsatzmöglichkeiten in Physiotherapie- oder Massagepraxen, Kliniken und Rehabilitationszentren, Pflegeeinrichtungen, Bäder und Saunen oder auch die eigene Selbständigkeit. 
Mit unterschiedlichen Weitebildungsmöglichkeiten kann das Fachwissen spezialisiert werden bzw. ist an unserer Schule eine zeitgleiche
Ausbildung zum Wellnesstherapeuten integriert, die weitere Berufsfelder eröffnet.

Es besteht an unserer Schule weiterhin auch die Möglichkeit, sich in einem 
Ergänzungslehrgang zu Physiotherapeuten
(Dauer 18 Monate) weiterzubilden.

 

Wenn wir Ihr Interesse an einer Ausbildung zum/r Masseur/in und med. Bademeister/in wecken konnten, dann kontaktieren Sie uns, um weitere Informationen zu erhalten.

Die Ausbildung zum/r Masseur/in und med. Bademeister/in
erfolgt an unseren Standorten in Halle und Magdeburg.

 

Unterrichtsform: Vollzeit

Dauer gesamt: 2,5 Jahre (incl. 6-monatiges Anerkennungspraktikum)

Zugangsvoraussetzungen:

 

Ausbildung:

    • 2 Jahre schulische Ausbildung in Theorie und Praxis mit Praktikumseinsätzen
    • nach bestandener Prüfung Ableistung der praktischen Tätigkeit
      zur Anerkennung

 

Ausbildungsinhalte sind u.a.:

    • Anatomie
    • Physiologie
    • Allgemeine und spezielle Krankheitslehre
    • Physikalisch-therapeutische Befundtechniken
    • Klassische Massagetherapie
    • Reflexzonenmassage
    • Sonderformen der Massagetherapie
    • Übungsbehandlungen
    • Elektro-, Licht- und Strahlentherapie
    • Hydro-, Balneo-, Thermo- und Inhalationstherapie
    • Bewegungserziehung

 

Abschluss: Prüfung durch staatliche Prüfungskommission

Abschlussbezeichnung:

    • Staatl. geprüfter /-e Masseur und medizinischer Bademeister /
      Masseurin und medizinische Bademeisterin

 

Ausbildungsbeginn:    1. Oktober 2016

Gebühren: auf Anfrage

Flyer: Masseur/in und med. Bademeister/in inkl. Wellnesstherapeut/in