Vorbereitung auf den nachträglichen Erwerb eines Berufsabschlusses zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in

Durchführung am Standort Magdeburg.  

Dauer: 13 Monate in Vollzeit

Qualifizierungsmaßnahme zur Vorbereitung auf die Prüfung zum nachträglichen Erwerb des Berufsabschlusses (Nichtschülerprüfung) Staatlich anerkannter Erzieher/Erzieherin   

 

 

                                                                                

ErzieherInnen betreuen, bilden und begleiten Kinder, Jugendliche und junge Heranwachsende auf ihrem Weg zu einer eigenständigen, individuellen und selbstbestimmten Persönlichkeit. Sie sind in der vorschulischen Erziehung, der Kinder- und Jugendarbeit und in der stationären Kinder- und Jugendhilfe tätig.

Sie arbeiten vorwiegend in Kinderbetreuungseinrichtungen, z.B. in Kindergärten und Kinderkrippen, sowie in Horten oder Wohngruppen für Kinder und Jugendliche. Aber auch Jugendzentren, Familien- und Suchtberatungsstellen in Verbindung mit ambulanten sozialen Diensten oder Wohnheime für Menschen mit Behinderung stellen ein weites Spektrum des Arbeitsfeldes dar.

Die Weiterbildung richtet sich an jene Menschen, die bereits über einen Berufsabschluss im sozialen Bereich verfügen, arbeitssuchend und persönlich ambitioniert sind. Förderung über Bildungsgutschein ist möglich!

Zugangsvoraussetzungen

  • Realschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene mindestens zweijährige einschlägige Berufsausbildung im sozialen Bereich (z.B. Sozialassistent/in oder Kinderpfleger/in) ODER
  • Realschulabschluss und eine erfolgreiche abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung sowie eine einjährige geeignete praktische Tätigkeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung ODER
  • Fachhochschulreife mit einer fachpraktischen Ausbildung im sozialpädagogischen Einrichtungen

Inhalte:

  • Fachrichtungsübergreifender Lernbereich:
    • Deutsch / Kommunikation
    • Wirtschafts- und Sozialkunde
    • Englisch
    • Ethik
  • Fachrichtungsbezogener Lernbereich:
    • Erziehungswissenschaften
    • Sozialpädagogische Theorie und Praxis
    • Organisation, Recht und Verwaltung
  • Angewandte Didaktik und Methodik der sozialpädagogischen Praxis:
    • Körper / Bewegung
    • Ökologie / Gesundheit
    • Spiel / Gestalten
    • Musik / Schriftkultur / Sprache
    • Mathematik / Naturwissenschaften

Ausbildung:

  • 1784 Unterrichtsstunden,
  • 240 Stunden Praktikum
  • Im Anschluss ist ein externes Berufspraktikum mit einer Dauer bis zu einem Jahr zu absolvieren, welches mit einem Kolloquium abschließt

Prüfung:
Die Prüfungen finden an einer zugewiesenen staatlichen berufsbildenden Schule statt.

Kosten:
Auf Anfrage, eine Förderung über Bildungsgutschein ist möglich.

Beginn:
voraussichtlich Sommer 2015

Kontakt:
Frau Baumann
Telefon: 0391 / 254 99 80