• EMS-elke-meister-schulen-PC-Raum.jpg
  • Mittelstr.jpg
  • Halleauenansicht.jpg
  • Halle-training.jpg
  • EMS-elke-meister-schulen-Sportraum-01.jpg

Das Projekt "Fair Play" richtet sich inhaltlich an Jugendliche und junge Erwachsene, unter 25 Jahre, die ALG II empfangen.

 

Zielgruppenspezifische Merkmale können außerdem sein:

  • jugendliche Hilfebedürftige zwischen 15 bis 25 Jahren (einschließlich Personen mit Migrationshintergrund),
  • ohne Schulabschluss, 
  • ohne Berufsabschluss, 
  • Ausbildungsabbrecher, 
  • welche langzeitarbeitslos sind, 
  • mit Schwierigkeiten bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz, 
  • welche mit einer klassischen Ausbildung zum momentanen Zeitpunkt überfordert wären, 
  • welche Schwierigkeiten bei der Planung der individuellen Berufsbiografie haben, 
  • die im Hinblick auf eine Erwerbsarbeit völlig orientierungslos sind, 
  • die sozial auffällig geworden sind, 
  • die sich in einer schwierigen persönlichen Situation befinden, 
  • mit besonderem individuellen sozialpädagogischen und gegebenenfalls psychologischem Hilfebedarf.

 

 

Aktivierung und Orientierung im Rahmen tätigkeitsstrukturierter Handlungsfelder

Die Aktivierung und Orientierung im Rahmen tätigkeitsstrukturierter Handlungsfelder findet in diesem Modul auf einer Ebene statt, die allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Möglichkeit gibt, durch die Teilnahme am Um- und Ausbau eines Bauwagens praxisrelevante Erfahrungen zu machen. Diese Erfahrungen tragen dazu bei, das Arbeitsverhalten zu verbessern und zu aktivieren. Integrativer Bestandteil sind die fachlich orientierenden Elemente, die den Jugendlichen individuelle Möglichkeiten für eine weitere persönliche und berufliche Entwicklung aufzeigen.

 

Die Arbeit mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern kann in Kleingruppenarbeit stattfinden und pädagogische Instrumentarien wie z.B. Gruppenarbeit werden praktiziert.

 

Die Aktivierung und Orientierung wird durch das Kennenlernen tätigkeitsstrukturierter Handlungsfelder an fünf Stunden pro Woche umgesetzt.

 

Im Projektverlauf wird ein alter Bauwagen gemeinsam mit dem Jugendlichen um- und ausgebaut.

 

 

Zeitraum:

  • laufender Einstieg mit AVGS möglich

 

Dauer:

  • 6 Monate

 

 

Ansprechpartner/in in Schönhausen:

Gartenstr. 16

Frau I. Röhl und Herr A. Puls

Tel.: 039323 15 94 49