• EMS-elke-meister-schulen-Sportraum-01.jpg
  • Halleauenansicht.jpg
  • EMS-elke-meister-schulen-PC-Raum.jpg
  • Halle-training.jpg
  • Mittelstr.jpg

Ausbildungen

Der/die Rettungssanitäter/in arbeitet auf einem Kranken- bzw. Rettungstransportwagen und unterstützt dabei Rettungsassistenten/in oder Notfallsanitäter/in bei der Versorgung von Patienten. Ein Tätigkeitsfeld insbesondere für Frauen und Männer mit sozialem Engagement.

 

Ausbildungsdauer: 520 h  (ca. 3- 3,5 Monate)

 

Abschluss als:

staatlich anerkannte/r Rettungssanitäter/in

 

Termine

 

RS 2-2017

Schulblock: 04.09.2017 bis 29.09.2017 (ausgebucht)

im Anschluss an den Schulblock folgen je 4 Wochen Praktikum in einem Krankenhaus und in einer Lehrrettungswache (individuell planbar)

 

Prüfungsvorbereitung: 06.12.2017 bis 12.12.2017

 

Prüfung: 13.12.2017 bis 15.12.2017

 

 

RS 1-2018

Schulblock: 03.04.2018 bis 27.04.2018

im Anschluss an den Schulblock folgen je 4 Wochen Praktikum in einem Krankenhaus und in einer Lehrrettungswache (individuell planbar)

 

Prüfungsvorbereitung: 20.08.2018 bis 28.08.2018

 

Prüfung: 29.08.2018 bis 31.08.2018

 

 

RS 2-2018

Schulblock: 05.09.2018 bis 02.10.2018

im Anschluss an den Schulblock folgen je 4 Wochen Praktikum in einem Krankenhaus und in einer Lehrrettungswache (individuell planbar)

 

Prüfungsvorbereitung: 10.12.2018 bis 14.12.2018

 

Prüfung: 15.12.2018 bis 17.12.2018

 

 

Kosten: 

  • 1050 € (inkl. Prüfungsgebühr) bis 31.08.2018
  • ab 01.09.2017 1490 € (inkl. Prüfungsgebühr)

 

Voraussetzungen:    

  • Hauptschulabschluss oder gleichwertige Schulbildung
  • Ohne Hauptschulabschluss: abgeschlossene Berufsausbildung
  • Mindestalter: 17 Jahre
  • Erste Hilfe – Ausbildung   (nicht älter als 1 Jahr)
  • Gesundheitliche Eignung (Ärztliches Attest)
  • Hepatitis B-Impfung und ausreichender Tetanusschutz

 

Empfehlung:

Zur Verbesserung der Arbeitsplatzchancen sollte möglichst zeitnah die Fahrerlaubnis der Klasse C 1 erworben werden!

 

Ablauf:

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter besteht aus einem 4-wöchigen Grundlehrgang mit 160 Stunden theoretischem und praktischem Unterricht sowie einer 8-wöchigen praktischen Ausbildung im Krankenhaus und im Rettungsdienst von  je 160 Stunden. Daran schließt sich ein 40-stündiger Abschlusslehrgang (Dauer 5 Tage)  und die staatliche Prüfung (Dauer 2-3 Tage) an.

 

Inhalte:

Die Ausbildungsinhalte des theoretischen und praktischen Unterrichts sind nicht stoffbezogen, sondern handlungsorientiert ausgewählt. Die klinische Ausbildung gliedert sich in 40 Std. allgemeine Pfegestation, 40 Std. Notaufnahme, 40 Std. Operationsbereich -Anästhesie- und 40 Std. Intensiv- oder Wachstation. Das Rettungswachenpraktikum umfasst 160 Std. Ausbildung an einer staatlich anerkannten Lehrrettungswache. Die Inhalte entsprechen den landesrechtlichen Vorgaben. Nähere Inhaltsangaben finden Sie hier: APORettSan LSA (Stand: 14. Juni 2014).

 

Dokumente: