• Halleauenansicht.jpg
  • EMS-elke-meister-schulen-PC-Raum.jpg
  • Mittelstr.jpg
  • EMS-elke-meister-schulen-Sportraum-01.jpg
  • Halle-training.jpg

Projekte

Für das persönliche Ankommen jeder einzelnen Frau in dieser Gesellschaft ist es unverzichtbar die deutsche Sprache zu beherrschen. Der Deutschkurs beinhaltet eine integrierte Kinderbetreuung und berücksichtigt die Bedarfsstrukturen von Frauen in besonderer Weise: d.h. der Kurs richtet sich ausschließlich an Frauen als Teilnehmerinnen und wird in einem geschlechtshomogenen Raum umgesetzt. Es werden frauenspezifische Themenfelder bearbeitet und diese aus einer weiblichen Perspektive betrachtet. Der Kurs richtet sich in seiner zeitlichen Gestaltung an den Bedarfen von Frauen aus (vormittags, Schulferien berücksichtigen). Der Spracherwerb ist niedrigschwellig angelegt. Er folgt einem sukzessiven, dem Leistungsvermögen der Teilnehmerinnen angepassten Lerntempo. Der Kurs schließt mit der Teilnahme an einer anerkannten Sprachprüfung ab.

Der Kurs findet Montag bis Freitag i.d.R. von 9-12:30 Uhr statt. Kursort ist die Turmschanzenstraße 1.

 

Ziele des Kurses sind:

  • Erwerb von deutschen Sprachkenntnissen (in der Regel: Ausgangsniveau A1/A0, Zielsprachniveau A1/A2)
  • Erwerb von Informationen und Kenntnissen zum Leben und zur Orientierung in Magdeburg (u.a. Zugang zu Kinderbetreuung, Schulsystem, Ausbildungssystem, Arbeitsmarkt, Gesundheitsversorgung, ÖPNV, Umgang mit Behörden)
  • Möglichst Entwicklung von Anschlussmöglichkeiten nach Ende des Projekts (bspw. weiterführender Sprachkurs) Im Ergebnis soll ein positiver Lernort für die Frauen entstehen, zu dem sie gerne kommen und in dem stets die Gelegenheit besteht persönliche Fragen und Anliegen einzubringen und Informationen und Orientierung zu erhalten.

 

Laufzeit:

  • 15.01.-30.06.18

 

Anschrift/Kontakt:

ems & medi-Z gGmbH

Mittelstraße 25

39114 Magdeburg

Telefon: 0391/ 254 998 0

Fax: 0391/ 254 998 20

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ansprechpartnerinnen:

  • Frau Benita Palomino, Frau Katja Rink, Frau Anette Meister

 

Unterstützung und Förderung durch: