PEB - Projekt zur Erweiterung des Berufswahlspektrums von männlichen Jugendlichen

2010 peb

Laufzeit: 01.Dezember 2010 - 30. Juni 2015

Durchführung am Standort Magdeburg.

PEB ist ein Projekt, welches sich an Jungen aus den Abgangsklassen von Magdeburger Haupt-, Real-, integrierten und kooperativen (Gesamt-) Schulen richtet.

Ziel ist es, Jungen im Übergang von der Schule in die Ausbildung zu unterstützen sowie sie in ein geschlechtsuntypisches Berufsfeld aus dem Bereich Soziales, Gesundheit und Pflege erfolgreich zu integrieren. Exemplarisch können die Berufe Altenpfleger, Masseur, Physiotherapeut oder Erzieher genannt werden.

Das Projekt gliedert sich in zwei Phasen. In der ersten Phase finden Aktivierung, Berufsorientierung, Bewerbungsarbeit, Vermittlung erster berufsrelevanter Teilqualifikationen sowie die Begleitung zu einem erfolgreichen Schulabschluss statt. In der zweiten Phase werden die Jungen während ihrer Ausbildung in einem von Frauen dominierten Berufsfeld begleitet und unterstützt. Ein wichtiges Element des Projektes ist die Verbindung von sozialpädagogischer und geschlechtsspezifischer Arbeit. Die teilnehmenden Jungen werden zum einen hinsichtlich ihrer sozialen, persönlichen und fachlichen Kompetenzen gefördert. Zum anderen setzen sie sich in diesem Rahmen auch mit geschlechtsspezifischen Aspekten auseinander, z.B. mit der Rolle des Mannes in unserer Gesellschaft, mit geschlechtstypischen Zuschreibungen von Verhaltens- und Lebensweisen oder Berufswegen.

Interessierte Jungen sind jederzeit willkommen und können sich gerne an unten genannte Ansprechpartner wenden, um sich über das Projekt zu informieren.

esf
Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt.
sa

 

Kontakt: